mo t/m fr 08.30 - 18.00, sa 08.00 - 17.00

Eindsestraat 3, 6612 AJ Nederasselt

Februar

Schneiden Sie die Pollardbäume wie die Bolacacia und die Bolcatalpa

Ende Februar / Anfang März werden wir die sogenannten Pollardbäume beschneiden. Wir beschneiden diese Baumarten wie Bolcatalpa, Bolacacia und Pollard Willow alle zwei Jahre und schneiden alle Äste auf fünf Zentimeter über der Pfropfstelle zurück. Durch regelmäßiges Beschneiden des Baumes wird verhindert, dass die Äste zu schwer werden und herausreißen, sodass der Baum in Form bleibt und nicht zu groß wird.

Obstbäumen Schneiden

In diese Periode sollten Sie bestimmten Zweigen schneiden. Diese Sorte Zweigen werden auf Niederländisch Waterlot genannt. Waterlot sind die Zweigen, die auf einem dicken Ast nach oben wachsen. Diese Zweigen trägen keine fruchten und sind dadurch nutzlos. Diese Zweigen bilden sich oft, wenn der Baum zuvor drastisch beschnitten wurde. Deswegen sollte man nicht mehr dann 20% des Baumes schneiden. Beim Schneiden im Winter besteht eine größere Wahrscheinlichkeit für Waterlot als beim Beschneiden im Sommer. Wenn jedoch im Winter viele Waterlot vorhanden sind, dann kann man zweimal schneiden.

Kompost

Obstbäume gedeihen auf einem humusreichen, gut gedüngten und nicht zu sauren Boden. Kirschen haben die höchsten Anforderungen an den Boden, Pflaumen haben weniger Anforderungen. Besonders auf Lehmböden sowie auf sandigen Böden ist es am besten, viel Humus in Form von Kompost hinzuzufügen.

In den ersten Jahren ist es am besten, einen Kreis mit einem Durchmesser von etwa 1 Meter um den Stamm herum frei von Gras und Unkraut zu halten. Bei Standardbäumen ist nach einigen Jahren kein Baumkreis mehr erforderlich.

Beachten sie Ihren Teich

Im Februar müssen Sie in Prinzip keine Arbeiten am Teich durchführen, denken Sie nur daran, dass der Teich während einer frostigen Zeit ein eisfreier Ort bleibt. Ein solcher eisfreier Ort ist wichtig, wenn der Teich nicht eisfrei ist kann Sauerstoffmangel entstehen und das kann fatalen Gefolgen haben.

Wenn Sie eine Luftpumpe verwenden, dürfen Sie diese nicht in tiefsten Teil des Teichs platzieren, da dies sonst zu Strömungen im Wasser führt und die Fische und andere Amphibien in ihrer Winterruhe gestört werden.

Wenn der Teich noch vollständig gefroren ist, hacken Sie NIEMALS ein Loch in das Eis. Die Fische reagieren sehr empfindlich auf diese Schallvibrationen und dies kann zum Tot der fischen führen. Um ein Loch in das Eis zu bohren, ist es am besten, eine Schüssel mit gekochtem Wasser zu verwenden um das Eis langsam auf tauen zu lassen. Stellen Sie dabei sicher, dass dieses warme Wasser nicht in den Teich gelangt.

Beachten sie die Hortensie

Wenn Januar oder Februar eine milde Periode war dann sehen Sie oft, dass die Knospen der Hortensie bereits da sind oder sogar sprießen. Diese Knospen enthalten bereits die Blütenknospen für dieses Jahr. Wenn es jetzt starken Nachtfrost gibt, ist es durchaus möglich, dass diese Knospen gefrieren. Um das zu verhindern sollen Sie, wenn Frost zu erwarten ist, die Hortensie bedecken mit Vlies- oder Jutetüchern, um die Pflanze vor dem Frost zu schützen.

Denken Sie an die Rosen

Um Frostschäden zu verhindern, können Sie den Boden für die Rosen so bearbeiten das die Rosen besser geschützt sind. Um die Rosen optimal zu schützen soll der Stiel eingehüllt werden durch die Erde, der Stiel der Rose soll mit einer Schicht von etwa 10 cm Erde bedeckt werden. Sie entfernen diese Erdschicht im Frühjahr, so dass die Rosen sich entwickeln können. Sie müssen Standardrosen nicht sofort schützen, sobald starker Frost vorhergesagt wird, binden Sie ein Strohbündel um die Okulationsstelle.

Purpur-Hartriegel

Der gelbe Hartriegel {Cornus mas} und der rote Hartriegel {Cornus alba} haben den ganzen Winter über mit ihren schönen, jungen gelben und roten Zweigen gefunkelt. Je älter die Pflanze, desto weniger hell wird die Farbe. Ende Februar ist es Zeit die Busche zu schneiden und dabei alle dicken Zweigen zu entfernen. Auf diese Weiße können genügend zweigen nachwachsen und bleibt die Pflanze schon in Form.

Dünger zeit

Pflanzen die eine Säuerlichen Boden bevorzugen wie der Rhododendron, Azalee, Pieris, Skimmia und die Heidekrautarten eignen sich am besten, wenn der Boden, auf dem sie wachsen, säuerlich ist. Deshalb ist es in Februar die Zeit, diese Pflanzen eine Mulch Schicht zu geben. Sie können dies mit Torfstaub, feiner Rinde und Kiefernnadeln oder Blattboden tun. Sie sollten diese Schicht nicht dicker als etwa 5 Zentimeter machen. Die Mulch Schicht hat den Vorteil, dass sie das Wachstum von Unkraut verhindert und Feuchtigkeit für die Pflanze speichert.

Denken Sie auch an die Vögel

Vögel haben eine wichtige Funktion im Garten, sie fangen schädliche Insekten und sind sehr unterhaltsam. Um sicherzustellen, dass Sie genügend Vögel im Garten haben, können sie Nistkasten im Garten aufhängen und Futter bereitstellen.

Topfpflanzen

Entfernen sie tote oder verdorrte zweigen und Blättern. Kontrollieren Sie ob die Pflanze genügend Wasser hat, geben sie die Pflanze nicht zu viel Wasser. Lüften sie auch die Räumlichkeiten wo die Topfpflanzen sich im Winter befinden.

Alternativen zum Streusalz

Streusalz belastet den Böden und die Gewässer und greift dabei auch die Pflanzenwurzeln und Tierpfoten an. Die Schäden an Bäumen und Sträuchern zeigen sich vor allem in den Sommermonaten. Deshalb verwenden sie lieber alternativen wie Splitt und Granulat.

Geben Sie ihre Bäume und Sträucher form

In dieser Periode werden wir die Bäume und Sträucher kürzen. Beim kurzen sollten sie totes, krankes und beschädigtes Holz wegschneiden, da dies eine Quelle für Krankheiten und Pilze ist. Wenn sich im Strauch oder Baum kaputte Zweige befinden, kürzen sie diesen Zweig auch, damit der Rest der Zweigen frei wachsen können. Schließlich prüfen sie, ob sie noch Zweigen kurzen müssen, um eine Gute Form in den Strauch rein zu bringen. Von Zeit zu Zeit müssen auch Sträucher verjüngt werden, dass bedeutet das Sie alle zwei Jahre dicken und alten Zweigen abschneiden sollten. So schaffen Sie Platz für junge Zweigen! Wenn der Strauch ein Frühlingsblüher ist so wie der Forsythie, kurzen sie die Pflanze nach dem Frühling. Wenn Sie einen dicken Ast von einem Baum entfernen wollen, sollen sie zuerst den Zweig bis ca. zu 40 cm kürzen (gemessen von dem Stamm). Indem wir einen Ast auf diese Weise abschneiden, verhindern wir, dass die Rinde des Astes damit abreißt, und wir haben immer eine schöne Schnittwunde. Auf diese weiße verhindern Sie Verletzungen an den Baum.

Pflanzen von Baumen und Hecken

Alles, was in einem Behälter oder Topf gekauft wird, kann das ganze Jahr über gepflanzt werden. Viele (größere) Pflanzen werden jedoch im Herbst mit einem Wurzelballen geliefert. Der Beginn dieser Pflanzsaison kann starten, wenn sie keinen Frost erwarten. Stellen Sie sicher, dass das Loch tief und groß genug ist. Wenn Sie fertig sind mit den Pflanzprozesses befestigen sie ein Band um den Baum, dies dient die Stabilität.

Schneiden Sie der Winter-Jasmin

Der Winterjasmin wird Ende dieses Monats Abschied nehmen von seinen Blüten, danach schneiden Sie den Winter-Jasmin. Sie kürzen die Zweige gründlich, damit sich neue Zweigen bilden können. Auf diese weiße wird der Winter-Jasmin jedes Jahr schöne Blüte haben. Nach dem schneiden geben Sie der Winter-Jasmin ein bisschen organischen Dünger.

Direkt eine schöne Buchsbaum Alternative? Bestellen Sie in unserem Webshop.