Mo. bis Fr. 08.30 – 18.00, Sa. 08.00-17.00
Eindestraat 3, 6612 AJ Nederasselt Niederlande

März

Die Topfpflanzen ziehen um

Die Saison beginnt wieder für die Topfpflanzen, Sie sollten jetzt die idealen Bedingungen für die Topfpflanze schaffen. Da sich die Pflanze in einen Topf befindet, kann sie irgendwann ihre Wurzeln nicht mehr verlieren, so dass das Wachstum und die Blüte der Pflanze stagnieren. Sie entfernen zuerst die Topfpflanze aus dem Topf. Wenn die Wurzeln der Pflanze viele Male gewachsen sind, ist es Zeit, die Pflanze zu verpflanzen. Beim Umpflanzen ziehen Sie zuerst die Wurzeln auseinander und entfernen eine Menge alter Blumenerde. Wir pflanzen die Pflanze zurück und ergänzen den Boden mit frischer Blumenerde, damit die Pflanze wieder wachsen und blühen kann.

Schneiden Sie die Salix alba

Ende Februar / Anfang März sollten Sie die sogenannten Pollardbäume Schneiden. Diese Baumarten - wie der Bolcatalpa, Bolacacia und Pollard Willow - sollten Sie alle zwei Jahre Schneiden. Schneiden Sie alle Äste auf fünf Zentimeter über der Pfropfstelle zurück. Durch regelmäßiges Schneiden des Baumes wird verhindert, dass die Äste zu schwer werden und reißen.

Organischen Dünger

Die beste Zeit, um organischen Dünger zu verwenden, ist der Herbst. Dies hat den Vorteil, dass der Dünger bereits vom Boden aufgenommen wurde, bevor die Pflanzen anfangen mit dem wachsen. Wenn Sie dies jedoch im Herbst vergessen haben, können Sie dies jetzt tun. Organischer Dünger liefert relativ weniger Nährstoffe als Dünger, hat jedoch den Vorteil, dass er die Bodenstruktur verbessert, so dass Pflanzen besser wurzeln und der Boden weniger empfindlich gegen Trockenheit ist und das Bodenleben stimuliert.

Schneiden Sie die Rosen

Wenn Sie die Rosen noch nicht geschnitten haben, dann sollen Sie dies jetzt tun. Bei den Busch- / Teerosen schneiden Sie zuerst das tote Holz und die dünnen Zweige vom Busch ab, wenn Sie gewisser Abstand zwischen die Stiele halten, dann kann der frische Wind durch. Dadurch ist die Rose weniger anfällig für Krankheiten.

Klimrosen anbinden

Wenn die Kletterrose wieder zu blühen beginnt, tragen die Hauptäste viel Gewicht, daher ist es wichtig, dass diese Hauptäste gut gesichert sind. Sie dürfen die Kletterrose nicht mit Eisendraht oder Seil anbinden, sondern mit einem Binderohr. Dies verhindert, dass der Saftfluss im Zweig verlangsamt wird.

Schneiden und genügend Wasser

Es ist jetzt Anfang März und der schlimmste Frost ist vorbei. Jetzt kann die Garten Arbeit richtig losgehen. Sie können die alten Blätter und Stängel wegschneiden, auf diese Weise werden Sie nicht die Pflanze beschädigen. Ein weiterer Vorteil des Zurückschneidens der Pflanzen ist dass die Sonne auf den Boden fällt und die Bodentemperatur schneller ansteigt, so dass die Pflanzen schneller wachsen.

Obstbaumen und Frost

Ab dem Moment, in dem der Obstbaum zu blühen beginnt, müssen Sie die Wettervorhersage beachten. Wenn starker Nachtfrost vorhergesagt wird, können die jungen Knospen erfrieren. Sie können diese Knospen schützen indem Sie den Baum mehrmals abends - in seiner Gesamtheit- sprühen. Dies friert die Knospen ein und verhindert, dass sie erfrieren, da das Eis nicht kälter als 0 Grad wird.

Umzeug der Pflanzen

Die beste Zeit zum Pflanzen oder Umpflanzen ist im Herbst, da der Boden immer die richtige Temperatur hat, sodass die Pflanzen schneller wurzeln und im Frühjahr sofort wieder weiterwachsen können. Wenn Sie es vergessen haben, machen Sie es jetzt! Die Pflanze ist jetzt noch in die Winterpause. Nach dem Pflanzen oder Umpflanzen halten Sie den Boden ausreichend feucht, damit die Pflanze nicht austrocknen kann.

Purpur-Hartriegel wieder schneiden

Der gelbe Hartriegel {Cornus mas} und der rote Hartriegel {Cornus alba} haben den ganzen Winter über mit ihren schönen, jungen gelben und roten Zweigen gefunkelt. Je älter die Pflanze, desto weniger hell wird die Farbe. Ende März ist es wieder Zeit die Busche zu schneiden und dabei alle dicken Zweigen zu entfernen. Auf diese Weiße können genügend zweigen nachwachsen und bleibt die Pflanze schön in Form.

Beschneiden Sie die Sträucher

Schneiden sie die Sträucher – den die später im Jahr noch blühen werden - wie dem Schmetterlingsstrauch (Budleja), dem Muskelbusch (Spiraea) und der Potentilla. Schneiden Sie alle alten Zweige auf 5 Zentimeter von Boden zurück. Wenn wir diese Sträucher nicht Schneiden, wird der Strauch unordentlich und wird die Blütemenge sich verringern.

Beschneiden Sie die Hortensie

Der schlimmste Frost war, also ist es Zeit, die Hortensie zu Schneiden. Bei dieser Pflanze ist es wichtig, dass wir ihn jung halten. Sie sollen zuerst das tote Holz und die dünnen Zweige Schneiden. Kontrollieren ob Sie de Hortensie gleichmassig geschnitten haben. Die Hortensie wird jetzt neuen Trieben bilden. Wenn Sie auf diese Weise beschneiden, erhalten wir große Blumen.

Schneiden Sie strauchige Kräuter zurück

Wie bei vielen anderen Pflanzen ist es auch bei vielen strauchartigen Kräutern wie Rosmarin und Lavendel wichtig, sie jung zu halten. Wenn Sie jedes Jahr diese Pflanzenart schneiden dann gedeiht er immer weiter. Wenn Sie die Pflanzen nicht schneiden, werden die Zweige holzig, der Busch wird unordentlich und er blüht weniger. Wenn die Kräuter zu sprießen beginnen, beschneiden wir die Zweige zurück zu den tiefsten jungen Trieben.

Schneiden Sie den Clematis

Sie sollten jetzt die Clematis-Sorten Schneiden, die im Spätsommer erneut blühen werden. Clematis-Arten sind hier die Lanuginosa-, Jackmanii- und Viticella-Arten. Wir Schneiden diese Pflanzenart sanft und gleichmäßig.

Düngen Sie die Pflanzen

Die Stauden, Sträucher und Topfplanzen wachsen wieder, um das Wachstum zu unterstützen bekommen die Pflanzen Dünger. Dünger besteht aus Stickstoff, Phosphor und Kalium. Stickstoff ist wichtig für das Wachstum, Phosphor sorgt für eine gute Blüte und Kalium für ein gutes Wassermanagement in der Pflanze und die Stärke der Stängel. Der Nachteil von Dünger ist, dass er vom Boden gespült wird und daher nur für eine begrenzte Zeit für die Pflanze „absorbierbar“ ist. Daher können Sie dem Dünger auch Kieserit hinzufügen.

Schneiden oder Reparieren Sie die Rasenkanten

Der erste Eindruck eines Gartens wird oft durch die klaren Linien bestimmt. Oft sind dies die Kanten entlang eines Rasens. Da das Gras während der gesamten Gartensaison weiterwächst, müssen Sie das schneiden der Kanten öfter wiederholen.

Machen Sie regelmäßig eine Unkrautrunde durch den Garten

Wenn Sie im Frühjahr regelmäßig eine Unkrautrunde machen, verhindern Sie dass das Unkraut sät, und davon werden Sie der Rest der Saison von profitieren. Überprüfen Sie die wachsenden Pflanzen regelmäßig auch auf Schnecken. Wenn wir diese Schnecken ihr Ding machen lassen, können sie viel Schaden anrichten.

Schneiden Sie den Lavendel am Ende des Monats

Ende März sollten Sie den wichtigsten Schnitt am Lavendel durchführen, den Verjüngungsschnitt. Wenn der Lavendel nicht geschnitten wird, entsteht nach einigen Jahren ein Busch mit schlaffen, unordentlichen Zweigen.

Schneiden Sie die graublättrigen Sträucher wie der Santolina und Perovskia

Ende März sollten Sie den wichtigsten Schnitt der Santolina und Perovskia durchführen, den Verjüngungsschnitt. Wenn Sie diese Pflanzen nicht geschnitten werden, entwickelt sich nach einigen Jahren ein Strauch mit schlaffen und unordentlichen Zweigen.

Das Geißblatt Schneiden

Das Geißblatt ist eine schone Pflanze im Garten, sie wachsen an Wänden, Pergola und Zäunen. Das Geißblatt zeigt sich den ganzen Sommer von der besten Seite. Die Pflanze wächst auf jeder Art von Boden, mag die Sonne oder Halbschatten. Wenn Sie das Geißblatt nicht Schneiden, wird die Pflanze unordentlich.

Schneiden Sie die Caryopteris

Der Caryopteris ist ein wunderschöner Strauch. Mitte März, wenn die Frostwahrscheinlichkeit sehr niedrig ist, sollten Sie diesen Strauch wieder auf den Boden zurückschneiden. Die Pflanze wird dann neue, schöne Triebe produzieren. Wenn wir die Pflanze nicht schneiden, bekommen wir einen alten, großen Strauch mit viel totem Holz und einer abnehmenden Blüte.

Zerreißen Sie die Schneeglöckchen nach der Blüte

Eine der schönsten Pflanzen im Winter ist das Schneeglöckchen. Mit ihren fröhlichen, weißen Blüten ist es eine der ersten Pflanzen, die blühen und den Frühling ankündigen. Die Kugeln dieser Pflanze dehnen sich schnell aus, wenn sie länger sind, nehmen sie sich gegenseitig die Nährstoffe weg und sie wachsen und blühen weniger. Um dies zu verhindern, müssen Sie alle 3 bis 4 Jahre einmal die Blüten zerreißen und die Pflanze umsiedeln.

Entfernen Sie die Blumen von den Narzissen

Sie sollten die verblassten Blumen entfernen, so hat die Pflanze genügend Energie das nächste Jahr wieder zu blühen. Es ist auch wichtig, dass Sie die Stiele nicht abschneiden, da die Stiele für das nächste Jahr noch Nährstoffe produzieren.

Der Teich

Pumpe

Nachdem wir die Pumpe im November aus dem Teich entfernt haben, um sie vor Frost zu schützen, können Sie den jetzt wieder in den Teich stellen. Die Pumpe liefert dann fließendes Wasser und versorgt das Wasser mit mehr Sauerstoff, was wiederum das Leben im Teich stimuliert.

Fische füttern

Wenn das Teichwasser eine Temperatur von 10 Grad erreicht hat, können wir die Fische auch wieder füttern. Sie dürfen die Fische nicht zu viel geben, wenn das Futter nicht gegessen wird dann Bilden sich schneller Algen (die sich ernähren von das essen der Fischen.)

Den Coniferales umpflanzen

Nachdem Sie die Pflanze bereits für das Umpflanzen im Oktober vorbereitet haben, können Sie ihn jetzt umpflanzen. Durch die Vorbereitung im Herbst hat die Pflanze sozusagen neue Wurzel bekommen mit neue und kleine Wurzelhaaren. Die Pflanze ist jetzt leicht zu Transportieren. Sie sollen die Pflanze vorsichtig aus dem Boden heben und pflanzen sie in gleicher Höhe in ein geräumiges Pflanzloch zurück.

Direkt eine schöne Buchsbaum Alternative? Bestellen Sie in unserem Webshop.