Mo. bis Fr. 08.30 – 18.00, Sa. 08.00-17.00
Eindestraat 3, 6612 AJ Nederasselt Niederlande

Mai

Gartenpflanzen können an die frische Luft

Es ist jetzt Anfang Mai, die Frostperiode ist in Prinzip vorbei. Sie können jetzt der Umzug der Brugmansia und Abutilon vorsichtig in den Garten umsetzen. Sie sollten sicherstellen, dass der Übergang nicht zu groß wird. So sollten Sie die Pflanze, nicht sofort in die Sonne stellen, da dies sonst zu Verbrennungen der Blätter führen kann.

Entfernen Sie verblasste Blumen von den Blumenknollen

Die meisten Blumenknollen wie Narzisse, Tulpe und Hyazinthe haben Ende April ihre Blüte beendet. Entfernen sie die verblassten Blüten von den Blumenknollen, auf dieser weiße hat die Knolle genügend Energie für nächstes Jahr.

Schneiden Sie die Sträucher, die im Frühjahr blühen

Die Sträucher, die zu Beginn des Frühlings blühen, sind seit dem Herbst schon beschäftigt mit das bilden neue Knospen.

Sie sollten folgende Sträucher schneiden nach dem Blühen:

  • Forsythia
  • Kerria
  • Ribes
  • Prunus triloba
  • Winterjasmin

Durch das schneiden sorgen Sie das die Strauche Jung, Gesund und Frisch bleiben. Beim Prunus triloba sollten Sie alle Zweige (wenige Zentimeter vom Stamm entfernt) Schneiden.

Schneiden Sie die Kletterpflanzen, die im Frühjahr blühen

Die bereits blühenden Kletterpflanzen sind seit dem Herbst schon beschäftigt mit das bilden neue Knospen. Wenn Sie diese Kletterpflanzen nicht (z.b. der Jasminum nudiflorum) Schneiden wird die Pflanze unordentliches. Sie sollten alle Seitlichen Zweige (am haupt Ast) auf einige Zentimeter Schneiden, damit in der Pflanze wieder genügend Platz zum Wachsen hat.

Pflanzen Sie die Einjährigen

Wenn Sie leere Stellen in den Gartenrändern haben oder ein paar Töpfe übrighaben, ist jetzt die Zeit gekommen die Einjährigen zu pflanzen. Einjährige gibt es in vielen Formen und Größen und in jeder gewünschten Farbe, was diese Pflanzen zu einer wichtigen Ergänzung des Gartens macht. In der Umrandung müssen wir darauf achten, dass die Farben und die oft vorhandene Blüte nicht mit dem Rest der Umrandung aus den farb-Konzept fällt. Daher wird empfohlen, die Blütenfarbe etwas neutral zu halten. In den Töpfen ist es empfehlenswert einen Topf durch hellere Blütenfarben hervorzuheben. Achten Sie nur darauf, dass die Farben übereinstimmen, also kein leuchtendes Gelb mit hellem Rosa.

Schneiden Sie schnell wachsende Hecken wie den Liguster zum ersten Mal

Dieser Monat ist der richtige Zeitpunkt die Ligusterhecken zum ersten Mal zu Schneiden. Beim Schneiden der Hecke arbeiten Sie immer von unten nach oben. Dadurch wird verhindert, dass die zu schneidenden unteren Teile geschnitten werden. Die Hecke muss auch unten breiter sein als oben, damit das Sonnenlicht auch den Boden der Hecke erreichen kann. Ist dies nicht möglich, können am unteren Rand der Hecke aufgrund von Lichtmangel kahle Stellen entstehen. Um die richtige und gerade Höhe zu bestimmen, kann es leicht sein, eine Leine zu spannen. Stellen Sie jedoch sicher, dass diese Leine gut abgestützt ist und nicht durchhängt, da Sie sonst eine krumme Oberseite haben.

Zerreißen Sie nun die bereits blühenden Stauden

Sie sollten in diese Periode die Stauden, die bereits geblüht haben, zerreißen. Die Stauden wie Doronicum, Brunnera, Pulmonaria und Tiarella bekommen durch das zerreißen ein Wachstum Antrieb. So haben sie ein ganzes Jahr die Zeit, um ihre Wurzeln weiter zu bilden und damit in allgemeinem weiter zu wachsen. Sie können auch beschließen, die Pflanzen zu teilen.

Entfernen Sie das Wild von den Rosen

Die überwiegende Mehrheit der Rosen wird auf einem Wurzelstock ausgesät, dabei stammt dieser Wurzelstock tatsächlich von einer anderen Rose und muss die Okulation mit Nahrung versorgen, damit sie reichlich blühen kann. Oft sehen Sie bei Rosen, dass dieser Wurzelstock selbst auch knospen hat. Diese Besonderheit wird als Wild der Rose oder Wildtrieb bezeichnet. Dieser wilde Spross wächst schneller als der Rest der Rose, hat oft mehr Stacheln und hat normalerweise sieben kleine Blätter.

Unterstützen Sie die Pfingstrose und den orientalischen Mohn

Die Pfingstrose und der orientalische Mohn wachsen jetzt schnell und die Blütenknospen bilden sich bereits, so dass diese kopflastigen Stauden empfindlich gegen Wind und Regen sind. Um zu verhindern, dass sie zusammenbrechen, werden sollten sie Maßnahmen nehmen. Mit der Pfingstrose ist es am einfachsten, einen Schafsring, um die Pflanze zu legen. Die Pflanze kann durch den Ring wachsen und findet Unterstützung im Netz .

Schneiden Sie den Johannis Beerbaum {Amelanchier}

Der Johannis Beerbaum hatte seine Blütezeit. Um zu verhindern, dass der Johannis Beerbaum weiter in der Höhe und Breite wächst, ist es Ratsam der Johannis Beerbaum zu Schneiden. Sie können den Strauch verjüngen, indem Sie einige dicken Äste, in seiner Gesamtheit entfernen. Eine andere Option, Sie können der Johannis Beerbaum in die Höhe extrahieren, indem Sie die Spitze vom Ast entfernen. Stellen Sie sicher, dass wir die Form des Busches im Auge behalten.

Schneiden Sie die Alyssum, Arabis und die Aubrieta zurück

Diese oft hängenden oder kriechenden Stauden hatte ihre Blütezeit und wachsen jetzt hauptsächlich. Dies ist ein weniger attraktiver Anblick, deswegen können Sie die Pflanze bis fast zum Boden wieder zurück Schneiden.

Schneiden Sie die Clematis montana

Nach der Blütezeit sollten Sie diese kräftig wachsende Pflanze Schneiden. Wenn diese Pflanze Platz hat, sollten Sie ihn nicht Schneiden, aber wenn er nur einen begrenzten Platz hat, sollten Sie handeln. Während des Schnittes entfernen Sie die toten, kranken und beschädigten Stiele. Durch das Schneiden der Pflanze stimulieren Sie auch das allgemeine Wachstum der Pflanze.

Machen Sie regelmäßig eine Unkrautrunde durch den Garten

Wenn Sie im Frühjahr regelmäßig eine Unkrautrunde machen, verhindern Sie, dass das Unkraut sät, und davon werden Sie den Rest der Saison von profitieren. Überprüfen Sie die wachsenden Pflanzen regelmäßig auch auf Schnecken. Wenn wir diese Schnecken ihr Ding machen lassen, können sie viel Schaden anrichten.

Kontrollieren Sie das Unkraut im Rasen

Ein schöner gepflegter Rasen bestimmt maßgeblich das Bild des Gartens. Nach einiger Zeit dringen oft Unkräuter in den Rasen ein, was dieses friedliche Bild zerstört. Unkräuter wie Butterblume, Gänseblümchen, Löwenzahn und Klee können sich schnell ausbreiten. Dies ist ein großartiger Moment, um das Unkraut zu bekämpfen mit chemische Mitteln. Diese Arten von Unkraut sind leider nicht mit natürlichen Mittel einfach zu entfernen. Wenn Sie ein chemisches Mittel verwenden beachten sie die folgende Aspekten:

  • Der Rasen muss mindestens ein Jahr alt sein
  • Das Gras darf nicht eine Woche vor dem Sprühen und eine Woche nach dem Sprühen geschnitten werden.
  • Verwende das Chemische Mittel an, wenn es überwiegend bewölkt ist.
  • Nach das anbringen des Mittels muss der Rasen 4 weitere Stunden trocken sein, damit das Mittel wirksam ist.

Beim Sprühen achten Sie darauf, dass Sie anderen Pflanzen nicht zu nahekommen, da sie auch beschädigt werden können.

Den Rasen düngen

Das Gras in unserem Rasen wächst schon wieder gut und wird regelmäßig gemäht. Normalerweise wird dieses geschnittene Gras in einem Behälter gesammelt und entfernt, damit extrahieren wir Lebensmittel aus dem Rasen. Die Düngung Ihres Rasens wird oft unterschätzt. Wenn das Gras nicht gut wächst, entstehen kahle Stellen, Unkraut und Moos. Ein Rasen muss daher regelmäßig mit Nahrung versorgt werden. Von nun an sollten Sie alle 5 Wochen den Rasen streuen. Ein geeigneter Dünger für dieses Verfahren hat folgende Komponente:

12% Stickstoff 10% Phosphat und 18% Kali

Sie benötigen ungefähr 5 kg pro 100 m2. Streuen sie den Dünger sobald Regen zu erwarten ist.

Den Buchsbaum zum ersten Mal schneiden

Um die Buchsbaum Hecken schön gleichmäßig zu halten, müssen Sie die Hecke zweimal im Jahr Schneiden. Ende dieses Monats wird die erste Gelegenheit zum Schneiden sein. Es ist Ratsam der Bauchsbaum bei bewölktem Wetter zu schneiden, um Verbrennungen zu vermeiden. Wenn die Sonne nach dem Schneiden plötzlich durchbricht, sprühen Sie bitte die Pflanze, um sie vor dem Austrocknen (an den frischen Schnittwunden) zu schützen. Sie können den Buchsbaum mit einer elektrischen Heckenschere oder einer Handheckenschere schneiden. Das Wichtigste ist, dass das Werkzeug scharf ist, da dies weniger Blattschäden verursacht.

Direkt eine schöne Buchsbaum Alternative? Bestellen Sie in unserem Webshop.